Wittenbergisch Nachtigall

Samstag, 15. Oktober 2016 · 18 Uhr
Klosterkirche Bremen-Lilienthal

Programm

 

Wittenbergisch Nachtigall

Samstag, 15. Oktober 2016 · 18 Uhr
Klosterkirche Bremen-Lilienthal

Der “Wittenbergisch Nachtigall” ist das nächste Programm des Alsfelder Vokalensembles Bremen gewidmet. Martin Luthers Liebe zur Musik und hierbei besonders zum praktischen Musizieren stehen im Mittelpunkt des Konzertes in der Lilienthaler Klosterkirche. Jan Hübner wählte Musik aus (fast) ganz Europa aus, die einen faszinierenden Einblick in das quirlige Nebeneinander von weltlich und geistlich zu dieser Zeit gibt. Auf dem Programm stehen Kompositionen von Ludwig Senfl, Heinrich Finck, Pierre de la Rue und Josquin Desprez. Allesamt lebten sie zur Zeit des folgenreichen Thesenanschlags in Wittenberg im Jahre 1517.

Zu hören in der Lilienthaler Klosterkirche am
15. Oktober 2016 um 18 Uhr.
Der Eintritt ist frei!

dreifarbig – Chormusik für Norddeutschland

Sommerkonzerte 2016

Freitag, 3. Juni 2016 · 18 Uhr
    St. Catharinen · Westensee
Samstag, 4. Juni 2016 · 19 Uhr
    Nikolaikirche · Plön
Sonntag, 5. Juni 2016 · 17 Uhr
    Friedenskirche · Bremen

Programm:

Ralph Vaughan Williams (1872­-1958)
    Silence and Music
Heinrich Schütz (1585­-1672)
    Es wird das Scepter von Juda nicht entwendet werden
    Er wird sein Kleid in Wein waschen
Charles Villiers Stanford (1852-­1924)
    The Blue Bird
Johann Sebastian Bach (1685-­1750)
    Jesu, meine Freude
Gustav Theodore Holst (1874­-1943)
    I Love My Love
Gabriel Jackson *1962
    Hymn to the Trinity (Honor, Virtus, et Potestas)
Edward William Elgar (1857­-1934)
    My Love Dwelt in a Northern Land
Johannes Brahms (1833­-1897)
    Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen

Lasst uns das Kindlein wiegen

Adventskonzerte 2015

Freitag, 27. November 2015 – 20 Uhr
    Aegidien-Kirche Hannoversch Münden
Samstag, 28. November 2015 – 19 Uhr
    Kloster Isenhagen Hankensbüttel
Sonntag, 29. November 2015 – 17 Uhr
    Wilhadi Kirche Bremen

Programm:

Max Reger (1873-1916)
    Lasst uns das Kindlein wiegen
Francis Poulenc (1899-1963)
    Quatre motets pour le temps de Noël
    I. O Magnum mysterium
    II. Quem vidistis pastores dicite
    III. Videntes stellam
    IV. Hodie Christus natus est
Max Reger (1873-1916)
    Uns ist geboren ein Kindelein
Gottfried August Homilius (1714-1785)
    Magnificat in C
Cornelius Freundt (ca. 1535-1591)
    Vom Himmelsthron kommt Gottes Sohn
    Ihr Himmel preist und lobet Gott
    Geboren ist uns der heilige Christ
Peter Philips (1561-1628)
    O beatum et sacrosanctum diem
Hugo Distler (1908-1942)
    Motette auf die Weihnacht, op 12 Nr. 4
    Singet frisch und wohlgemut
Eduard Karl Nössler (1863-1943)
    Tröstet mein Volk
Heinrich Weinreis (1874-1950)
    Es kommt ein Schiff geladen
Morten Lauridsen (* 1943)
    O Magnum Mysterium

Programmheft



Karlshafener Abendmusik

Rezension: Musikalische Kraft und Klarheit

Am Sonntag, den 27.07.2013 um 17:00 Uhr sang das Alsfelder Vokalensemble Bremen unter der Leitung von Jan Hübner zum Gedenken an seinen kürzlich verstorbenen Gründer und langjährigen Leiter Wolfgang Helbich ein Konzert mit Werken von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms, Heinrich Schütz, Clara Schumann und Benjamin Britten.

“Ach Herr, lass dein lieb Engelein
am letzten End die Seele mein
in Abrahams Schoß tragen!”
(J.S. Bach, Johannes-Passion)

Wolfgang Helbich

*08.04.1943 in Berlin
†08.04.2013 in Kassel

Wir trauern um einen wunderbaren Musiker und Freund, der uns mit seiner Begeisterung und Liebe zur Musik für immer geprägt hat. Dafür sind wir ihm unendlich dankbar. Wir vermissen ihn so sehr.

Mitglieder und Ehemalige des
Alsfelder Vokalensemble Bremen

 

RUNDFUNK

Anlässlich der Gesamteinspielung der apokryphen Bach-Chorwerke durch das Alsfelder Vokalensemble unter Wolfgang Helbich entstand am 17.11.2012 für Radio Horeb eine ca. einstündige Sendung mit Musikbeispielen, in der der Dirigent Helbich aus seiner langjährigen Erfahrung heraus Auskunft über Enstehung, Echtheit und Wert einzelner Werke gibt.

Hören Sie hier das Interview: